In Wendorf lebten wahrscheinlich ursprünglich Wenden.
Das Dorf wurde urkundlich erst 1394 erwähnt, als Herzog Erich dem Kapitel seine Rechte daran verkaufte.

Heute besteht der Ort aus einigen erhaltenen Gehöften rund um den Dorfweiher.
Wendorf ist ein Ortsteil von Rieps und gehört zur Kirchengemeinde Schlagsdorf.Es ist ein ausgesprochen hübsches Dorf und die wenig befahrenen Straßen und Wege der Umgebung eignen sich gut für Ausflüge zu Fuß oder mit dem Rad. Nicht weit von Wendorf, in Schlagsülsdorf kann man noch Überreste einer alten Ritterburg finden.

Der prägende Dorfweiher, der auch als Feuerwehrteich genutzt werden müsste, ist leider dabei zu verlanden.  Vor allem das extreme Schilfwachstum trägt dazu bei, was auf eine hohe Nährstoffdichte schließen lässt.

Die geschichtliche Zugehörigkeit des Ortes über die Jahrhunderte kann man auf der Grafik im Genwiki – Ortsartikel Wendorf  vom Verein für Computergenealogie gut nachvollziehen.